Suche nach Berichten:

Do. 19. Aug. 2010, 10:57

Behindertenverbände schlagen Alarm: Behörden setzen bei Leistungen für Menschen mit Behinderung den Sparstift an.

Seit Monaten beobachten Behindertenverbände und soziale Dienstleister Einschränkungen bei der Zuerkennung von Hilfeleistungen nach dem Stmk. Behindertengesetz. Entgegen aller Beteuerungen, dass bei kranken, armutsgefährdeten und sozial benachteiligten Menschen nicht gespart wird, reagieren manche Behörden offensichtlich auf die budgetären Engpässe der Gemeinden und Sozialhilfeverbände und streichen oder kürzen systematisch Unterstützungsleistungen für Menschen mit Behinderung.

 

Mo. 12. Jul. 2010, 09:23

Landtagswahl 2010 - Fragen an die Regierungsmitglieder

Die Steirische Behindertenhilfe vertritt über die Steirischen Behindertenorganisationen die Menschen mit Behinderung in der Steiermark (53 Organisationen, die an die 50.000 Menschen als Mitglieder vertreten, über Dienstleistungen an die 20.000 Personen betreuen und 5.000 Menschen Arbeit geben). Die Zahl der Steirerinnen und Steirer mit Behinderung ist noch größer: mehr als 10% der Bevölkerung leben mit einer Behinderung. Dazu kommt, dass diese sehr oft mit Angehörigen leben, die von der Behinderung ebenso betroffen sind. Zur Bewältigung ihres Alltags, zur Teilnahme am Bildungssystem und am gesellschaftlichen Leben sind viele von ihnen auf Dienstleistungen und Hilfsmittel angewiesen. Die Zuständigkeit zur Bereitstellung dieser Leistungen liegt beim Land Steiermark.

Vor diesem Hintergrund ersuchen wir die Landtagsparteien der Steiermark um Beantwortung folgender Fragen:

 
 

Mi. 30. Jun. 2010, 09:26

Menschen mit Behinderung sensibilisieren junge Menschen für ihre Lebenssituation

Einer dieser Menschen ist Harald Rosenkranz. Er geht seit fast 20 Jahren in Schulen und erzählt den SchülerInnen, wie er mit seiner spastischen Lähmung sein Leben organisiert und bewältigt. „Ich mag nicht in einer Werkstätte arbeiten. Ich liebe den Umgang mit Menschen. Diese Vorträge sind mein Beruf geworden“:

 

Mi. 23. Jun. 2010, 09:13

Nachrechnen ja, aber richtig!

Franz Wolfmayr antwortet dem Direktor der Wirtschaftskammer Steiermark, Thomas Spann

DIE THESE
Diskussion über Sozialleistungen ist wichtig, sie muss aber die Betroffenen einbeziehen:

 
 

Mo. 3. Mai. 2010, 10:18

Internationales Training in Kreisau

Im März reisten MitarbeiterInnen der Lebenshilfe Radkersburg, der Mosaik GmbH und der Lebenshilfe Trofaiach nach Kreisau/Polen und trafen dort mit Teilnehmern aus weiteren 3 Ländern zusammen, um sich an sechs Tagen darüber auszutauschen, wie ein internationaler Jugendaustausch mit Menschen mit Behinderung aussehen kann und wie Projektplanung und Finanzierung zu gestalten sind.
Die Jugendprojekte der Kreisau-Initiative Berlin haben ihren Schwerpunkt seit Jahren im inklusiven Jugendaustausch für Jugendliche und BetreuerInnen aus Deutschland, Österreich, Polen und Tschechien.

 
 
Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28